Be my Hero-Image

Be my Hero-Image

Den Start einer modernen Webseite bildet aktuell oft ein vollformatiges und hintergrundfüllendes Bild – Ein sogenanntes Hero-Image. Doch worauf ist bei der Auswahl eines solchen Bildes zu achten? Für die Auswahl eines perfekten Hero-Images bedarf es eines Experten, eines wahren Heros. Doch mit unserer Checkliste gehen auch die Profis nochmal auf Nummer sicher.

Ein regionales Beispiel

Auch ein großes Unternehmen aus der direkten Umgebung setzt auf Heroimages. Sehen Sie, wie es CR-Consult macht.

be my hero image Be my Hero Image

 Heroimages richtig wählen

  • Platz freihalten

Das Bild liegt im Hintergrund, darüber sind Texte, Logos und Buttons platziert. Doch diese Elemente dürfen keinesfalls die zentrale Aussage unseres Heros überdecken! Auch die kommunikativen Botschaften sollten genügend Platz bekommen.
→ Wer ein Bild wählt, muss darauf achten, dass ausreichend Raum für alle Inhalte im Vordergrund besteht.

  • Kontrast erhöhen

Die Texte und Buttons sollen neben Platz auch Aufmerksamkeit erhalten, sprich: Sie müssen gut zu sehen sein. Hier kann mit Kontrasten gespielt werden, zum Beispiel Größe, Form und Farbe der Schrift. Bei der Bildauswahl ist darauf zu achten, dass ausreichend Kontraste geschaffen werden und die Botschaften und Call-to-Action Elemente nicht untergehen.

  • Faszinierende Highlights – in Dosen

„Auf diesem Bild ist aber viel los – da weiß der Nutzer ja gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll.“ Genau das geht an der Intention bei der Nutzerführung voll vorbei.
→ Wählen Sie ein Bild, das genau ein Highlight bietet und nicht 100 kleine Highlights, die von der eigentlichen Botschaft ablenken.

  • Menschlich sein

Studien haben bewiesen: Menschen ziehen Menschen an und fördern die Kommunikation. Wiedererkennung ist hier das Stichwort.
→ Bevorzugen Sie also Bilder mit Menschen, frei nach dem Motto: Von Menschen für Menschen. Aber Vorsicht: Finger weg von ausgelutschten Stockfotos!

  • Qualität ist alles

Ein Bild muss am Desktop ebenso scharf sein wie auf dem Handy. Hierbei muss auf die Skalierbarkeit geachtet werden. Am Handy verschiebt sich das Bild so, dass die Headline eventuell unser Bildhighlight überdeckt – also aufgepasst.
→ Bedenken Sie beim Erstellen oder dem Kauf eines Fotos also die Aspekte Mobile, Responsive, Desktop, Texte und Buttons und und und….

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar