Der Snapchat - Hype

Der Snapchat – Hype

Was verbirgt sich hinter dem Snapchat-Hype?

Sie haben sicher schon einmal davon gehört oder gar selbst die App auf Ihrem Smartphone installiert: Die Rede ist von Snapchat. Für alle, die nicht wissen worum es sich handelt: Das ist eine Messaging-App mit der man Fotos, Videos und Kurznachrichten kostenfrei versenden kann. Der Clou daran: Man kann den Nachrichten ein Verfallsdatum anheften, nach dessen Ablauf sie nicht mehr einsehbar sind. 100 Millionen Nutzer pro Tag – Das ist definitiv eine Hausnummer.

Die Snapchat Haupt-Zielgruppe

Besonders junge Leute nutzen die App, der Entertainment-Faktor steht im Vordergrund: So kann man beispielsweise ein Foto von sich und einer anderen Person machen und die Gesichter werden automatisch vertauscht („Face-Swap“). Außerdem bietet Snapchat Foto-Filter, welche regelmäßig aktualisiert werden.

Ein weiteres Feature der App

Live Storys – Die Funktion erlaubt es dem Nutzer, mehrere Bilder und Videos aneinandergereiht zu posten, diese werden dann als Story zusammengefasst und erst nach 24 Stunden gelöscht. Die Storys kann sich dann über diesen Zeitraum jeder befreundete Snapchat-Freund beliebig oft ansehen.

Snapchat findet Verwendung bei Unternehmen

Doch nicht nur Privatpersonen, sondern mittlerweile auch Großunternehmen und Produktionsfirmen wie National Geographic oder Buzzfeed stellen dort regelmäßig professionell gefilmte und produzierte Storys ein. Dabei sind die Produktionen selbstverständlich auf die „Generation Snapchat“ angepasst, d.h. viele visuelle Eindrücke in Form von Bildern, wenig Text und dazu Wisch- und Scrollgesten, um die Story durchzulesen.

Und warum fahren jetzt so viele Menschen auf Snapchat ab?

Vielleicht gibt es auf die Frage nach dem Nutzen und den Hype um die App mehrere Antworten. Aus meiner Sicht ist es die Vielfalt, welche die App bietet -sofern man denn einmal mit der anfangs recht konfus Benutzeroberfläche zurechtkommt (ja, das sage ich als Digital Native).

Die Zielgruppe auf Snapchat

Anfangs wurde ja bereits angedeutet, dass die Nutzer meist zum jüngeren Publikum gehören. Dies war eine der Hauptgründe, warum Jugendliche Snapchat nutzen. Denn ihre Eltern sind dort nicht auffindbar und auch Postings der Eltern, wie auf Facebook, stören nicht mehr. Doch laut aktuellen Berichten verändert sich die Altersstruktur langsam. Auch das ältere Publikum findet mehr und mehr Gefallen an Snapchat und probiert sich in dieser neuen / alten App aus.

Kein unnötiges Speichern von Schnappschüssen…

Für schnelle Schnappschüsse muss der eigene Handyspeicherplatz nicht mehr unnötig belastet werden. Die nur maximal 10 Sekunden sichtbaren Snaps lassen sich zwar ein weiteres Mal wiederholen, gehören danach aber endgültig der Vergangenheit an – Ein Novum im digitalen Zeitalter, in dem doch eigentlich alles für die Ewigkeit auf Festplatten und Servern bereitliegt.

…Bis vor kurzem

Snapchat hat aber vor kurzem bekannt gegeben, dass mit der neuen „Memories“-Funktion Bilder und Videos bald dauerhaft in einem virtuellen, privaten Archiv auf den Snapchat-Servern gespeichert werden können. Kannibalisiert sich die App nun selbst, indem sie ihr Alleinstellungsmerkmal ausradiert? Es bleibt spannend.

 

IMG 2293 168x300 Der Snapchat   HypeIMG 2290 168x300 Der Snapchat   HypeIMG 2295 168x300 Der Snapchat   Hype

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Von links nach rechts: Die eigene Snapchat Profil-Seite, Snapchat Stories, Snapchat Memories)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar