Die Pop-Art Kunst des Fürther Künstlers Patrick Preller

baustelle3 150x150 Die Pop Art Kunst des Fürther Künstlers Patrick Preller
Kunstwerk von Patrick Preller an einer Baustelle

Schon mal ein fröhliches Monster gesehen? In meinem Garten habe ich sogar eine Monster-Blume! Wer in Fürth oder den angrenzenden Mega-Citys Nürnberg, Erlangen oder auch in New York lebt, ist wahrscheinlich schon einmal an einem Werk des Fürther Künstlers Patrick Preller vorbeigefahren. Als “Pop-Art Monster” bezeichnet er seine bunten Objekte. Für mich haben die immer lachenden Skulpturen aus Stahl eine klare Botschaft: Frohsinn und Glück. Wo diese Monster sind finden sich positiv denkende Menschen. Ob das immer so ist kann ich nicht ganz sicher sagen, bei Willy Schredl jedoch ist das gewiss. In seinen Fürther Golfpark-Büros steht eine 3 Meter hohe Monsterblumen-Skulptur für den Gründergeist in Atzenhof mit Blick auf Golfplatz und Solarberg. Ich würde in der Kunst von Patrick eine art “Monsterkultur” entdecken. James Rizzi hat ein Monster, Patrick hat einen Rizzi – ob es wohl bald eine gemeinsame Ausstellung gibt? Zwölf Meter unter der Erde im ehemaligen Brauereikeller der Grüner Bräu in Fürth bietet der Verein “Untergrund Fürth e.V.” jedenfalls eine geniale Ausstellungsfläche mit viel Platz, nicht nur für Fürther Pop-Art Kunst.

1 Kommentar

Ein Kommentar zu “Die Pop-Art Kunst des Fürther Künstlers Patrick Preller”

Schreiben Sie einen Kommentar