Erdwärme: Druck für die Sache

Erdwärme: Druck für die Sache

2014 wurde der Verein Erdwärme Gemeinschaft Bayern e. V. gegründet. Seit Beginn unterstützt machen.de den Verein, zunächst mit einer Corporate Identity und Grundausstattung und nun mit passenden Werbemitteln.  

Grundlagenarbeit für ein Konzept: Für die Positionierung befasste sich das Team mit einer Analyse der Verbandslandschaft im Bereich der Erdwärme deutschlandweit. Um eine Alleinstellung zu erreichen, bedarf es eines exklusiven Auftrittes. Das neu entwickelte Logo hebt sich nun in Form und Farbe deutlich vom Wettbewerb ab.

IMG 5726 bearb 300x200 Erdwärme: Druck für die SacheDas alles und noch viel mehr

Ausgehend vom Logo entstand das komplette Corporate Design mit Briefpapier, Visitenkarte, Stempel, PowerPoint-Vorlagen, einer Broschüre sowie Stiften, einem Messestand, Tüten, einer Website, Aufklebern und vielem mehr.

 

 

 

IMG 5636 bearb1 300x200 Erdwärme: Druck für die SacheBroschüre – Image und Info

Besonders für die Broschüre galt es bei der Planung ein breites Einsatzspektrum zu beachten. Sowohl im persönlichen Gespräch als auch als Mitgabe auf Messen muss dieses Werbemittel funktionieren. Die Endverbraucher sollen kurz aber prägnant über das Thema Erdwärme informiert werden. Um die Kommunikation anzukurbeln, bildet eine große Übersicht das Netz der Ansprechpartner ab.

 

 

 

IMG 5662 bearb 300x200 Erdwärme: Druck für die SacheDie richtige Wahl treffen – Papier

Um den Verein trennscharf zu etablieren und die Zielgruppe mit einem Gesamtkonzept zu überzeugen, wurde folgende Empfehlung ausgesprochen: Alle Drucksachen erhalten Charakter, wenn sie auf ungestrichenem Naturpapier mit starker Haptik gedruckt werden.

Erst kürzlich präsentierte sich der Verein auf der element-e in Hirschaid im frischen ansprechenden Look. Der Messestand lockte durch die von machen.de gewählte Farbgebung zahlreiche Interessenten, die die druckfrischen Broschüren gleich mit nach Hause nahmen.

Lesen Sie auch, wie alles begann.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar