Interaktiv – Markenbotschaft(er)

 

In der Juli-Ausgabe 2008 der Webseite www.trendfokus.de schreibt Karl Heinz W. Smola Interessantes und für den Mittelstand Wichtiges über das Thema ‘Interaktiv – Markenbotschaft(er)’:

Situation: Im Stau steht die ‘Markenbotschaft’ vor allem in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen im B2B. In diesen Wirtschaftssektoren gedeihen Marken nicht nur durch intensive Werbung, sondern in erster Linie auch durch die Interaktion zwischen Kunden und Mitarbeitern.

Ausblick: Die Markenführung ist in Zukunft nicht nur Sache der Marketingabteilung. Management und Geschäftsleitung müssen alles Wissen kennen und nutzen – z. B. bei www.mancomm.de – um Marken strategisch und operativ zum Erfolg zu führen.

Im B2B bilden sich starke Marken von innen nach außen. Die Interaktion zwischen Mitarbeitern und Kunden bestimmt über den Markenerfolg. Interaktion setzt sich aus Inter (= etwas, das sich ‘verbindet’) und Aktion (= Handlung, Tat, Ereignis) zusammen.

Mitarbeiter werden künftig interaktiv ‘Markenbotschafter’ sein, die Kunden begeistern und für deren Projekte Lösungen präsentieren: Gutes Corporate Design und Corporate Image und vor allem die Stärke des Miteinander führen zum Erfolg.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar