Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I

Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I

Lernen Sie die Grundlagen des Neuromarketings, im Bezug auf die Limbic® Map von Hans-Georg Häusel, kennen. Wir erklären, worauf es ankommt.

Was ist Neuromarketing?

Durch Neuromarketing werden Marketingmaßnahmen sowie die Zielgruppensegmentierung optimiert. Die Grundlage der Limbic® Map basiert auf einem Ansatz, der die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung, der Psychologie und der Evolutionsbiologie mit empirischer Konsumforschung verknüpft. Kurzum es geht um die Frage: Warum kauft ein Kunde, was er kauft?
Die Neurowissenschaftler haben herausgefunden, dass wir rein emotional handeln und Kaufentscheidungen zumeist unbewusst getroffen werden. Die Herangehensweise des Psychologen Hans-Georg Häusel: die Emotionen der Konsumenten hinsichtlich der Belohnungswirkung beim Kauf von Produkten untersuchen, einteilen und dann zielgruppengerecht bedienen. Daraus ergeben sich verschiedene Kategorien.

Welche Emotionssysteme gibt es?

Balance-System
• am stärksten ausgeprägt im menschlichen Gehirn
• zuständig dafür das der Mensch Sicherheit und Harmonie anstrebt und Unsicherheiten vermeidet
Stimulanz-System
• zuständig das der Mensch Abwechslung sucht und Neues entdecken möchte
Dominanz-System
• strebt nach Macht und Unabhängigkeit
• Auslöser für Konkurrenzdenken

Fazit

Alle drei Systeme sind im menschlichen Gehirn vorhanden, jedoch ist die Stärke der Ausprägungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass unser Gehirn immer nach Belohnung strebt. Erst wenn ein Produkt uns dieses verspricht, wird der „Haben – Will“- Knopf im Gehirn aktiviert. Um diesen Effekt durch bspw. ein Produkt zu erreichen, müssen die Limbic® Types der ausgewählten Zielgruppe angesprochen werden.

Was sind die Limbic® Types?

Diese Limbic Types sind Mischungen aus den drei o. g. Emotionssystemen und stellen die unterschiedlichen Verbrauchertypen da. Sie zeigen die emotionalen Schwerpunkte der Kunden. Je nach Zielgruppe können Online-Marketingkampagnen so genau auf den Verbrauchertyp angepasst werden.

Die Limbic® Types

LimbicType neu 300x225 Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I

Limbic® Map im Online Marketing

 

[csContainer][csElement]Tradiotionalist Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Harmonierer Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Offene Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Hedonist Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Abenteurer Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Performer Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][csElement]Disziplinierte Limbic® Map als Ansatz für die Kommunikation – Teil I[/csElement][/csContainer]

Mit einer passgenauen emotionalen Ansprache erreichen Sie mehr Response. Je stärker die Emotionen des ausgewählten Kundentyps angesprochen werden, desto stärker wird das Bedürfnis des Kunden, dass er das Produkt konsumieren möchte.

Lesen Sie nächste Woche: Hilfreiche Tipps zur Konversationsoptimierung

Bildquellen: http://www.nymphenburg.de/limbic-types.html
http://www.thinkneuro.de/2011/03/08/aus-der-limbic%C2%AE-map-wird-der-limbic%C2%AE-types-scan-und-die-limbic%C2%AE-types/

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar