“mit:machen”-Projekt: Fans kaufen einen Fußballverein

Ein Beispiel für ein “mit:machen”-Projekt: Auf der Seite www.deinfussballclub.de können sich FANS des Traditionsvereins Fortuna Köln eintragen und Co-Manager werden. Sobald sich 30.000 Mitglieder gefunden haben, die bereit sind jährlich einen Beitrag von EUR 39,95 zu zahlen, wird das Projekt voll starten.

Die Mitglieder können abstimmen über Mannschaftsaufstellung, Taktik, Ein- und Verkäufe von Spielern, Personalentscheidungen, Vereinsmanagement, Trikotdesign, Merchandising, Anliegen der Fans.

Vorbild dieses Projektes ist www.myfootballclub.co.uk aus England. Hier haben 50.000 Fans den Club Ebbsfleet United FC gekauft und managen ihn gemeinsam.

So wird der Fan von der “Couch-Potato” zum Mit:Macher.

Das Stichwort für solche Projekte ist Crowdsourcing, im Deutschen vielleicht am besten übersetzbar mit “Schwarmintelligenz” (s.a. Wikipedia ). In diesen Projekten werde Kinofilme produziert, Lexikas geschrieben, Aktieninvestitionen getätigt, Musikbands gemanaget usw.

Welche Beispiel sind noch denkbar? Eine Werbeagentur als Crowdsourcing-Projekt, oder eine Schule, ein landwirtschaftlicher Betrieb (z.B. für die Milchproduktion icon smile mit:machen Projekt: Fans kaufen einen Fußballverein ), eine Eventagentur usw.

Wir stehen hier sicher erst am Anfang einer spannenden Entwicklung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar