Thomas Seifried: „Rechtsicheres Werben“

Wussten Sie, dass unter Umständen schon die Reservierung einer Domain verboten ist, wenn sie ohne sachlichen Grund oder in Behinderungsabsicht geschieht?

Wussten Sie, dass das Anrufen von Verbrauchern, sog. „Cold Calls“ ohne vorherige ausdrückliche (!) Einwilli­gung grundsätzlich nicht mehr erlaubt ist?

Wussten Sie, dass auch Stadtpläne und nicht künstlerische Fotogra­fien, sog. „Lichtbilder ” urheberrechtlich geschützt sind?

Wussten Sie, dass das Ansprechen auf der Straße nur erlaubt ist , wenn der Werber als solcher ohne Weiteres erkenn­bar ist und den Passanten nicht überrumpelt oder unzumutbar belästigt, z.B. am Weitergehen hindert?

Insgesamt erfordert sowohl die Vorbereitung, als auch die Durchführung von Werbekampagnen jeder Art größte rechtliche Sorgfalt. Eine schlecht vorberei­tete und unlauter durchgeführte Kampagne kann Abmahn- und Gerichtskosten in Höhe von meh­reren zehntausend Euro generieren.

All diese Punkte, das neue UWG (Gesetz ge­gen den unlauteren Wettbewerb), die „Schwarze Liste“ und viele weitere bedeutenden Feinheiten des Werberechts können Sie in dem aktuellen E-Book „Rechtsicheres Werben“ von Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Thomas Seifried nachlesen. Thomas Seifried ist einer der drei Rechtsanwälten von der Kanzelei Päsel Reiff Seifried Patnerschaft, welche in Frankfurt am Main sesshaft ist.

Hier der direkte Link zu dem kostenlosen Leitfaden “Rechtssichers werben” mit neuem Telefonwerbegesetz.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar